Veronika Linecker
Veronika Linecker

liVe

...steht für Linecker Veronika ..

aber auch für lebendig, aktiv, direkt, unter Spannung stehend, unter Strom stehend ...Voller Leben !!!

 

Dinge von Hand zu schaffen und darzustellen prägte schon in ihrer frühen Jugend ihr Wesen.

Die Ausbildung zur Tischlerin und später zur geprüften Dekorateurin mahnen sie permanent zur Aufmerksamkeit und genauen Betrachtung, um so auf ihre persönliche und eigenständige Weise an ihre Arbeiten heranzugehen.

Den Weg, sowohl zur Malerei, als auch zur Drahtkunst beginnt sie als Autodidakt, und fühlt sich dabei in bester Gesellschaft.
Hier begleiten sie Scharfsinn fürs Wesentliche und Subtilität, die ihren Werken Ausdruck verleihen. Es ist ihr Anliegen eine für sie gerechte Technik zu erarbeiten.
Ihr gesamtes bisheriges Schaffen ist ein Prozess fließender Variationen und ständigem Wechsel. Dennoch entstehen Serien, die sich so lange fortsetzen, bis ihre Kreativität Neues fordert, und doch muss sie sich bei jedem Werk neu einbringen, neu öffnen, - verwerfen.

Neben Sand, Metall und Erdpigmenten wird auch textiles Material, wie zum Beispiel Jute verarbeitet; teils erkennbar, teils farblich behandelt und mit dem übrigen Bild verschmelzend. Die Farben wurden kräftiger, lebendiger und brachten neue Impulse.

Sich immer weiter entwickeln, Neues auszuprobieren, neue Wege zu gehen – das ist die Lebensphilosophie von Veronika Linecker. Immer offen für Neues, ist sie aber nicht fixiert in die Abstraktion. Wenn sie damit die beste Umsetzungsmöglichkeit sieht, hat die Gegenständlichkeit nach wie vor Ihren Platz in Ihrem Schaffen - schließlich ist sie gleichzeitig Ausgangspunkt für ihre Werke.

Technik & Fertigung

Durch die jahrelange Erfahrung und Routine in der Fertigung von unterschiedlichsten Objekten, kann höchste Qualität und Langlebigkeit garantiert werden. Weitere Details »